Tag Archives: Projekt

Die neue Schule in Pujehun ist in Dienst gestellt

5. Februar 2019

Bauarbeiten am Schulbau-Projekt

Die neue Schule ist fertig.

Seit Beginn des Schuljahres 2018/19 sind die beiden Kindergartenjahrgänge und fünf Grundschulklassen jetzt in der neuen Schule – der Sam S. Abu Pre- and Primary School – untergebracht. Benannt ist die Schule nach dem langjährigen Leiter unserer Partnerorganisation vor Ort und Leiter der St. Paul’s Sekundarschule für Jungen in Pujehun, Sam S. Abu, der leider viel zu früh verstorben ist und dem mit der neuen Schule ein ehrendes Andenken bewahrt wird. Lesen Sie den Bericht von Edward Mando zur Fertigstellung der Schule.

Continue reading

Bericht über die Projektbetreuungsreise

Mai 2017

Vertreterinnen von bäuerlichen Gemeinschaften beim Start des Projekts.

Vertreterinnen von bäuerlichen Gemeinschaften beim Start des Projekts.

Vom 14. Mai bis 18. Juni 2017 habe ich mich im Rahmen einer Projektbetreuungsreise im Auftrag des Vereins KNSL in Sierra Leone aufgehalten, den überwiegenden Teil davon im Projektgebiet im Süden des Landes. Anlass dieses Feldbesuchs war eine verlässliche Zwischeneinschätzung der bisher erreichten Projektfortschritte bei der Errichtung des PADC und evt. erforderlicher Anpassungen. 

Lesen Sie den ausführlichen Projektreise-Bericht.

2013-2016 Projekt: Verbesserung der Lebensverhältnisse

Juni 2013 – Mai 2016

Zusammenfassung des Abschlussberichts zum Projekt:
„Nachhaltige Ernährungssicherung und Verbesserung der Lebensverhältnisse in Pujehun und Bonthe in Sierra Leone“ 

Projektträger im Entwicklungsland: Pujehun Youths for Develop (PYD), 1 District Office Road, Pujehun, Sierra Leone
Projektlaufzeit: 1. Juni 2013 bis 31. Mai 2016
Kofinanziert: BMZ, KNSL e.V., PYD und Zielgruppe

Projektort und Zielsetzung: Die Projektmaßnahmen wurden in drei Chiefdoms durchgeführt: Sakrim und Yakemo Kpukumu Krim (YKK) im Distrikt Pujehun und Kwamebei Krim im Distrikt Bonthe. Gesamtziel des Projekts war es, zu einer nachhaltigen Verbesserung der Ernährungssicherung und der sozioökonomischen Verhältnisse im Projektgebiet beizutragen, indem benachteiligte Gruppen befähigt werden, ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft zu sichern, und die örtliche Wirtschaft neue Impulse erhält.

Continue reading